E | D



Vita

Thomas Böcker ist ein deutscher Fotograf und Fotojournalist, er lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. Er wurde 1979 im Nordrhein-Westfälischen Neuss geboren und wuchs in Essen auf.

Nach einer Berufsausbildung zum Mediengestalter studierte Thomas Böcker Kommunikationsdesign und Exhibition Design an der PBSA/HS Düsseldorf bei Prof. Gerhard Vormwald und Prof. Philipp Teufel.



Thomas Böcker Photography & Photojournalism

Thomas Böcker arbeitete zehn Jahre lang als freiberuflicher Fotograf und Grafikdesigner für zahlreiche internationale Kunden.

Von 2014 bis 2018 war Thomas Böcker als festangestellter Fotojournalist beim Axel Springer Verlag beschäftigt. Dort arbeitete er von 2014 bis 2017 zunächst ressortübergreifend in der Bild-Redaktion für Süddeutschland in München. Anfang 2017 wechselte er zur Bundesredaktion der Bild ins Sportressort nach Berlin.

Im Juni 2019 wechselte Thomas Böcker zum Deutschen Fußball-Bund (DFB) nach Frankfurt am Main, wo er als leitender Fotograf und Fotojournalist für die fotografischen Aktivitäten des DFB verantwortlich ist.

Parallel zu seiner fotojournalistischen Tätigkeit, arbeitet Thomas Böcker immer wieder an freiberuflichen fotografischen Projekten im In- und Ausland, die er regelmäßig publiziert und ausstellt.



Kommerzielle Arbeit

Der Fokus von Thomas Böckers kommerzieller fotografischer Arbeit liegt auf den Bereichen Redaktion, Fotojournalismus, Studio-, Portrait- und People-Fotografie.

Konzeptionelle Fotografie

In Thomas Böckers freier konzeptioneller fotografischer Arbeit liegt der Schwerpunkt auf dem Menschen, seinem Verhalten, seiner Wahrnehmung und den Spuren, die er in seiner Umwelt hinterlässt. Er ist ein aufmerksamer Beobachter und sieht sich als Sammler von fotografischem Treibgut. 

Thomas Böckers gestalterischer Antrieb ist die Überzeugung, dass es für den Menschen nichts Interessanteres gibt als den Mensch.